Das Tanzfest

{{{datetime|date:'D'}}} {{{datetime|date:'j F'}}}
Favoriten ({{favs.length}})Programm herunterladen
Freitag, von 19:00 bis 22:00

TANZ INTERREGIONAL - Podium und Performance

details

Welches ist eigentlich die Zentralschweizer Tanzszene? Wie lassen sich das Wirken und die Zielsetzungen der regionalen Akteure erfassen? Und welches sind dabei die Bedürfnisse der Veranstalter, Förderer oder, nicht zuletzt, des Publikums? Das Tanzfest Luzern und Zug lancieren zum Auftakt des 11. nationalen Tanzwochenendes eine öffentliche Diskussion über die Entwicklung des Tanzes in der Zentralschweiz. Vertreter/innen aus den Kulturämtern, Tanzschaffende und Veranstalter/innen debattieren darüber, wie eine immer noch kleine Kunstsparte gestärkt werden könnte und wie es um die kantonale, sprich überregionale Vernetzung steht. Tanzinteressierte sind eingeladen, die Diskussion mitzugestalten. Anschliessend findet die Vorstellung «Vacuum» der Cie Philippe Saire, ein Apéro sowie das «Biografie-Spiel» von Daas Kollektiv statt.
Mit: Vertreter/innen aus Förderinstitutionen, Tanzschaffenden und Veranstalter/innen. In Zusammenarbeit mit Südpol Luzern und tanzzentral.

Ort

Kriens, Schweiz

Freitag, von 19:30 bis 21:30

Tanz 21: Bolero plus 2

details

Web
http://www.luzernertheater.ch/spielplan/tanz-21-bolero-plus-2

Gregory Batardon

Mit diesem athletischen, dreiteiligen zeitgenössischen Tanzabend werden garantiert Frühlingsgefühle geweckt! Eröffnet wird mit einem neu erarbeiteten Stück der Niederländerin Didy Veldman, die sich mit ihrer anspruchsvollen und dynamischen Bewegungssprache einen Namen in der Tanzwelt gemacht hat. Das israelische Nachwuchstalent Idan Sharabi bietet dem Luzerner Publikum eine Kreation in reiner Männerbesetzung: kraftvoll und dynamisch! Den letzten Teil bestreiten die Tänzerinnen des Ensembles. In der bekannten Choreografie «Bolero» von Stephan Thoss genügen ein Teller mit Kleingebäck und eine Schallplatte, um eine Seniorinnenrunde schrittweise, aber umso zuverlässiger komplett zu entfesseln. Am Ende tobt in dem altmodischen, abgenutzten Wohnzimmer das Chaos…
Choreografie: Stephan Thoss, Idan Sharabi, Didy Veldman Mit: Chiara Dal Borgo, Rachel P. Fallon, Davidson Farias, Shota Inoue, Rachel Lawrence, Salome Martins, Aurélie Robichon, Anton Rosenberg, Richèl Wieles, Eduardo Zúñiga
Eintritt mit Tanzpass: 39,- CHF (alle Kategorien). Reservation aufgrund begrenzter Platzzahl notwendig: 041 228 14 14 oder kasse@luzernertheater.ch

  • Diese Veranstaltung ist für Familien geeignet

Ort

Theaterstrasse 2, Luzern, Schweiz

Freitag, von 20:00 bis 20:20

«Vacuum» – Cie Philippe Saire

details

«Vacuum» ist die neueste Produktion der Lausanner Cie Philippe Saire. Dieses faszinierende Kurzstück ist eine Mischung aus Lichtinstallation und Tanz, in welchem zwei Tänzer, rotierend zwischen Neonröhren, fortlaufend optische Illusionen kreieren: ein ziemlich brillantes Verwirrspiel um den menschlichen Körper.
Konzept und Choreografie: Philippe Saire Choreografie: in Zusammenarbeit mit Philippe Chosson, Pep Garrigues

Ort

Kriens, Schweiz

Freitag, von 21:00 bis 22:00

«Biografie-Spiel» – Daas Kollektiv

details

Wir alle wurden gezeugt und geboren. Keiner hat gefragt. Was für ein Glück! «Ich war nicht geplant.» – «Ich bin ein Wunschkind.» «Ich hätte ein Mädchen sein sollen.» – «Ich bin hineingeschneit und nicht mehr wegzudenken.» Auf der Bühne sind 10 Frauen und 8 Männer zwischen 8 und 78 Jahren. Nur 18 von mehr als 7 Milliarden Menschen weltweit – und doch ist jede und jeder einzigartig. Obwohl wir ähnliche Voraussetzungen haben, leben wir doch grundverschiedene Leben. Biografie als Spiel.
Künstlerische Leitung und Inszenierung: Nicole Davi Choreografie und Spiel: Patricia Flores Theaterpädagogik und Spiel: Nicole Lechmann Musik und Spiel: Stefan Haas Spieler/innen: Kurt Bättig, Marceline Berchtold, Hanna Brunner, Anouk Davi, Murin Davi, Guido Heller, Philip Hecht, Jolanda Huber, Rosa Haas, Emu Järmann, Finn Kottmann, Ruedi Krummenacher, Ursula Kurmann, Thea Runkel, Esther Unternährer

Ort

Kriens, Schweiz